EICTP Vienna Research Papers on Transnational Terrorism and Counter Terrorism: Trends and Scenarios of Transnational Terrorism

Dieser dritte Band der “EICTP Vienna Research Papers on Transnational Terrorism and Counter-Terrorism” widmet sich der meist unklaren Zukunft des (transnationalen) Terrorismus im weitesten Sinne. Vielfältige Überlegungen von weltweit renommierten Experten (Nicolas Stockhammer, Joshua Sinai, Colin P. Clarke, Gary A. Ackerman, Marc Sageman, Brian Michael Jenkins, Herfried Münkler, Lorenzo Vidino, Rüdiger Lohlker, Olivier Roy, Sophia Moskalenko, Jean-Luc Vannier) konzentrieren sich im Folgenden aus sehr unterschiedlichen Blickwinkeln und verschiedenen Perspektiven auf die strategische Dimension des Phänomens, die eine Vielzahl von Trends, Entwicklungen und möglichen Szenarien anspricht, die in ihrer Kombination einen bedeutenden systemischen Wandel mit einer Vielzahl von Konsequenzen manifestieren werden. Unter der Annahme einer kontinuierlichen ideologischen Polarisierung und gesellschaftlichen Zerrüttung im Westen, die sowohl ideologisch als auch wirtschaftlich angetrieben wird, wird dieser offensichtliche Wandel der politisch motivierten Gewalt mit Sicherheit eine Hebelwirkung auf die Dynamik des Terrorismus und des Salafismus im Besonderen haben.

Die Beiträge dieser Ausgabe zielen auf eine vorläufige Vorhersage und Prognose darüber ab, wie der Terrorismus in naher Zukunft aussehen könnte. Es gibt bestimmte Indikatoren wie die anhaltende Dominanz von Low-Level-Szenarien, eine offensichtliche Virtualisierung des Terrorismus, eine kontinuierliche Transnationalisierung, eine strukturelle Fragmentierung (organisatorische Fluidität) und Hybridität, die in der Summe eine spezifische Reaktion der Institutionen zur Terrorismusbekämpfung erfordern. Da die Terrorismusbekämpfung im Westen tief in einem taktischen Tagesgeschäft verwurzelt ist, bei dem die Praktiker ihr Bestes tun, um terroristische Anschläge zu antizipieren, zu verhindern und zu vereiteln, ist zweifellos ein scharfer strategischer Ausblick das Wichtigste, um künftige Herausforderungen zu erkennen.

 

Nicolas Stockhammer ist Politikwissenschaftler mit den Schwerpunkten Sicherheitspolitik und Terrorismusforschung. Von 2004 bis 2006 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrbeauftragter am Lehrstuhl für Politische Theorie (Prof. Dr. Herfried Münkler) an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seit 2014 ist Dr. Stockhammer als Senior Post-Doc Forscher der Forschungsgruppe Polemologie und Rechtsethik am Institut für Rechtsphilosophie der Universität Wien tätig. Mit zahlreichen Publikationen in wissenschaftlichen Fachzeitschriften, Artikeln in Printmedien sowie vielen Medienauftritten als Experte für Terrorismus und terroristische Entwicklungen stößt Stockhammers Expertise zu sicherheitspolitischen Fragen im In- und Ausland auf großes Interesse. Derzeit ist Nicolas Stockhammer mit der wissenschaftlichen Leitung und Koordination des Forschungsclusters “Counter-Terrorism, CVE (Countering Violent Extremism) and Intelligence” im Department für Recht und Internationale Beziehungen betraut.

Falls Sie an der Publikation Interesse habe, bitten wir Sie mit uns unter office@eictp.eu zu kontaktieren.

 

Vorschau Inhaltsverzeichnis:

EICTP Vienna Papers III

EICTP Vienna Papers III – Table of Contents

Diese Publikation ist nur auf Englisch verfügbar.